History

Wie alles begann:

Im Jahre 2003 trafen sich einige US car Fahrer zufällig auf der Regio Moto Classica und kamen miteinander ins Gespräch. Man beschloss wärend die anderen Oldtimer auf der Ausfahrt waren sich in einer Reihe aufzustellen und wir stellten fest dass das bei den Besuchern der Regio Moto Classica sehr gut ankam.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bild7.jpg

Durch diesen „großen“ Erfolg waren wir der Meinung das sollten wir öfters machen und wir setzten uns zusammen und suchten einen Platz wo wir uns übers Jahr treffen konnten. Damals wurde gerade der Burger King in Offenburg eröffnet und wir fragten dort nach ob es möglich wäre sich dort einmal im Monat zu treffen. Damit fing es an und wir trafen uns immer am ersten Donnerstag im Monat.

Da es nun immer mehr US Cars aus nah und fern wurden (manche fuhren 2 Stunden zu uns) haben wir bei der Messe Offenburg angefragt ob wir 2004 bei der Regio Moto Classica mitmachen können. Der Volker Börsig meinte wir sollen in sein Büro kommen und was besprechen. Dort kam dann die Frage auf wie unser Club der bis dahin ohne Namen war denn heißt. Wir (Manu,Uschi,Tom und ich ) sahen uns an und wussten nicht was wir sagen sollten. US Car Fahrer halt aber damit war der Volker Börsig nicht zufrieden also wollten wir US Car Fahrer Offenburg machen aber da die Autos aus Freiburg,Baden Baden und noch weiter weg kamen ging das auch nicht. Mein Sohn war in der Schule gerade mit dem Land Baden stark beschäftigt und so kam die Idee auf „Badische US Car ???“ Nach einer kurzen Erklärung von Volker Börsig nur keinen Verein zu machen weil wir dann das und das und das auch noch machen müssen kam dann der Name „Badische US Car IG “ zusammen und alle waren glücklich. Von da an waren wir mit dem zusammen wachsen der IG beschäftigt.

Fotos von wem?? 2004

So sehen Sieger aus.

Die Badische US Car IG als Pokalgewinner im Jahr 2004

Von 2004 bis 2011 waren wir mit immer mehr Autos und Leuten auf der Regio Moto Classica und man darf sagen sehr erfolgreich mit dabei.

Auch die Treffen am Burger King wurden immer beliebter und es kamen auch Fahrer und Autos aus dem Elsass zu uns die Geschichte wurde immer bunter .

Das Treffen am Burger King war bis zu der Corona Krise sehr beliebt und auch seeeeehr gut besucht. Manchmal reichte der Platz von Burger King und Aldi nicht für all die Besucher.

2016 sah es so aus.

Da es ja ab 2012 die Regio Moto Classica nicht mehr gab suchten wir nach einer anderen Möglichkeit unsere Autos einem großen Publikum zu zeigen. Im Jahr 2012 machten wir ein Treffen in Appenweier beim E-Center Decker was auch sehr gut ankam.

Wir besuchten in dieser Zeit einige US Car Treffen in der näheren und weiteren Umgebung.

Im Jahr 2013 hatten wir das Glück beim Autohaus Hilzinger in Willstätt unser Treffen machen zu können da der Chef vom Autohaus und Mitglied der IG Lust auf ein Treffen hatte.

Das war ein guter Einfall Martin 🙂

Natürlich haben wir auch für unser Treffen am Burger King weiter Werbung gemacht zum Beispiel so:

Offenburger Tageblatt 27.Juni 2013.

Im Jahre 2014 ging es weiter mit Burger King Treffen und angespornt durch den Erfolg vom Treffen in 2013 wiederholten wir das Treffen beim Autohaus Hilzinger was sehr guten Anklang fand und die Teilnehmer und Besucher Zahlen nochmals in die Höhe trieb. Volle Hütte konnten wir am Abend sagen.

Sogar aus Hildesheim kam der Hajo mit seinem Würfelcamaro.

Am Burger King gingen die Treffen bis in den September und es war gute Stimmung und nicht nur US Car Fahrer waren zu Gast.

Das Jahr 2015 brachte dann eine „Wende“ beim Thema US Car Treffen der Badischen US Car IG. Der Europapark fragte bei uns an ob wir ein US Car Treffen etwas größer als bisher machen könnten. Unsere Antwort war na klar können WIR das und so ging die Vorbereitung los welche sich über 4 Monate hinzog. Angefangen haben wir mit 5 Leuten im Team und das wurde dann immer mehr aufgestockt bis an die Ganze IG dann ihre „Arbeiten“ zugeteilt wurden.

Als großen Werbepartner konnten WIR Geiger Cars aus München gewinnen was allein schon ein tolles Erlebniss war. Karl Geiger und seine Tochter mit Mechaniker Dieter Rotter waren da um ihre Autos zu zeigen und auch zu verkaufen.

Die ganze Arbeit hat sich gelohnt und es kamen ca. 800 US Cars auf den Parkplatz vom Europa Park Rust.

Nach diesem großen Erfolg brauchten „WIR“ erst mal wieder Zeit für die IG und so gingen unsere Treffen am Burger King weiter und das reichte uns für 2016.

Dann kam das Jahr 2017 und wir waren wieder mit den Vorbereitungen für das 2te Treffen im Europapark beschäftigt. Wie immer fing es mit dem Vorbereitungsteam an und wurde dann auf die ganze IG erweitert es waren alle gefordert und die neue „Leitung“ hatte hohe Ansprüche.

So ging es am 23.Juni los und endete am 25.Juni 2017

Das Treffen lief sehr gut und unsere Ladys zeigten sich in ihrem neuen Outfit.

Und die Preisverleihung machte wie so oft unser Mitglied aus dem Norden der Hajo.

Im Jahre 2018 waren wir in Willstätt bei EDEKA Oberle eingeladen und konnten dort unsere US Cars ausstellen.

Im Juli 2018 gab es dann noch ein Treffen in Oberkirch bei Stefan Späth US-Polish-Xtreme wo wir auch dabei waren.

Im Jahre 2019 waren wir in Müllen bei der Modellflugsportgruppe Schutterwald-Müllen e.V. eingeladen und konnten auch dort einige unserer Autos zeigen.

Leider war es zu nass so dass auch wenig Zuschauer da waren.

Weitere Glanzpunkte unserer IG folgen.